Donnerstag, 22. September 2016

Chutney von grünen Tomaten

Nun ist sie vorbei - die Tomatenzeit :( in meinem Gewächshaus ist schon einige Tage keine Tomate mehr rot geworden. Um Platz für neue Pflänzchen zu schaffen, habe ich in den letzten Tagen die ganzen grünen Tomaten abgeerntet und die Pflanzen raus gerupft. 

Aber was tun mit fast 3kg unreifen Tomaten? 

Chutney von grünen Tomaten 

Zutaten:
2kg grüne Tomaten 
1kg Zwiebeln
1 Mango
8 Peperonis
250g Rosinen
500g Zucker 
300ml Branntweinessig 
6-8 Knoblauchzehen 
1 EL Senf
1 TL Ingwer
1 TL Curry
1 TL Paprikapulver scharf
3 gestrichene EL Dinkelmehl
Etwas Wasser 



Nun die schlechte Nachricht. Es ist schon einiges an Arbeit... Die gute: es lohnt sich! 



Schält die Tomaten und würfelt sie. Auch die Zwiebeln solltet ihr in nicht zu kleine Würfel schneiden. Nun bedeckt alles sehr großzügig mit Salz und lasst es über Nacht stehen. 

Durch das schälen, vergären und das spätere Zubereiten, wird die Menge des giftigen Salonins auf ein sehr geringes  Maß gebracht. Das fertige Chutney enthält nur noch wenig dieser Substanz und kann (natürlich in Maßen) unbedenklich verzehrt werden.  

Am nächsten Tag drückt ihr die Masse ordentlich aus und bringt sie zusammen mit dem Zucker, dem Essig, der Mango und den Rosinen zum kochen. 



Nach 45 Minuten rührt ihr das Mehl mit einem bisschen Wasser glatt und gebt es zusammen mit den restlichen Zutaten in den Topf. 


Lasst das Chutney noch einmal 15 Minuten köcheln bevor ihr es heiß in Gläser füllt (und die Gläser auf dem Kopf erkalten lasst. Dann ist das Tomatenchutney auf jeden Fall ein Jahr haltbar)


Das Chutney darf gerne 4-6 Wochen stehen, bevor es verzehrt wird. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen